Bei der Beantragung eines Privatvisums sind folgende Unterlagen vorzulegen (unvollständige Unterlagen und nicht vollständig ausgefüllte Visumanträge werden nicht angenommen):

  1. Original-Reisepass (keine Passkopien) oder Kinderausweis. Der Reisepass soll mindestens 6 Monate über die beantragte Visagültigkeit hinaus gültig sein. Außerdem soll der Pass bzw. Kinderausweis über mindestens eine leere Seite zwecks Einklebens des Visums verfügen. Wenn Sie ein zwei- oder mehrfaches Visum beantragen, sollen das mindestens zwei leere Seiten sein.
  2. Online ausgefüllter und persönlich unterschriebener Visumantrag. Visumanträge der nicht volljährigen Personen (unter 18 Jahre) können von den Eltern unterschrieben sein. Visumantrag einer volljährigen Person kann nicht im Auftrage unterschrieben sein - auch in den Fällen, wenn man eine Vollmacht des Antragstellers hat und/oder sein naher Verwandter ist. Alle Fragen des Visumantrages sind richtig und vollständig zu beantworten.
  3. Auf dem Visumantrag festgeklebtes (bitte keine Klammern!) Passbild (bitte keine Ablichtungen), Format 35x45 mm (grössere und kleinere Fotos werden nicht akzeptiert!). Fotos im Profil, mit Mütze sowie Fotos, die den Antragsteller mit Sonnenbrille oder getönter Brille zeigen, werden nicht akzeptiert.
  4. Einladung in einer der drei Formen:

    a) Einladung, die von dem Innenministerium der Russischen Föderation ausgestellt ist. Die einladende Person beantragt solche Einladung bei den russischen Behörden und übersendet sie dann der ausländischen Person, die das Visum beantragen will.
    b) Antrag eines in Deutschland wohnenden russischen Staatsbürgers mit der Bitte, seinem Familienmitglied (Ehefrau, Ehemann, minderjährige Tochter oder Sohn), der mit ihm zusammenreist, ein Visum auszustellen. Dem Antrag soll der gültige russische Reisepass der einladenden Person (Original und Kopie der erste Seite mit den Passangaben) sowohl auch Originale und Kopien der die Verwandschaft beweisenden Dokumente (Geburts- oder Heiratsurkunden, Dokumenten über die Namensänderung usw.) beigefügt sein. Das beantragte Visum kann nicht länger als 90 Tage gültig sein. Da dieses Beantragungsverfahren von dem Visaerleichterungsabkommen nicht vorgesehen ist, kann dieses Visum nicht kostenfrei sein. 
    c) Einladung, die ein in Russland ständig (länger als 3 Monate ununterbrochen) wohnender deutscher Staatsbürger für seinen nahen Verwandten (Ehefrau, Ehemann, minderjährige Tochter, minderjähriger Sohn, Enkeltochter, Enkelsohn, Grossmuter, Grossvater) selbst verfasst (in russischer oder deutscher Sprache) und notariell beglaubigen lässt. Der Einladung sollen die Kopien der ersten Seite (der mit den Passangaben) des Reisepasses der einladenden Person, des Visums oder der Aufenthaltsgenehmigung der einladenden Person sowohl auch Originale und Kopien der die Verwandschaft beweisenden Dokumente (Geburts- oder Heiratsurkunden, Dokumenten über die Namensänderung usw.) beigefügt sein. Die Einladung soll folgende Angaben beinhalten:
       - Name und Vorname der einladenden Person;
       - russische Adresse der einladenden Person;
       - Geburtsdatum der einladenden Person;
       - Passnummer der einladenden Person;
       - Name und Vorname der eingeladenen Person;
       - Verwandaschaftsbeziehung der eingeladenen Person mit der einladenden Person;
       - Geburtsdatum der eingeladenen Person;
       - Reisepassnummer der eingeladenen Person;
       - genauer Zeitraum (TT/MM/JJJJ - TT/MM/JJJJ), für den das Visum beantragt wird;
       - Anzahl der Einreisen;
       - zusätzliche Angaben (wenn es notwendig ist);
  5. Garantien der Rückkehrwilligkeit in den Aufenthaltsstaat (Nachweis eines regelmäßigen Einkommens durch Arbeits- und Verdienstbescheinigung (im Original), Registrierung der eigenen Firma, Nachweis von Wohneigentum usw.
  6. Reisekrankenversicherungnachweis von einem in Russland anerkannten deutschen Versicherungsunternehmen.

Bitte beachten Sie! Reisekrankenversicherungnachweis muss folgende Informationen enthalten: 

  1.     Datum des Versicherungsabschlusses;
  2.     Nummer der Versicherungspolice;
  3.     Name und Vorname des Versicherten;
  4.     Angaben zum Versicherungsunternehmen;
  5.     Der Gültigkeitszeitraum der Police muss die gesamte Aufenthaltsdauer in Rußland bei der Ausstellung eines ein- oder zweifachen Visums und für ein Mehrfachvisum die Aufenthaltsdauer der ersten Reise abdecken;
  6. Übersicht der versicherten medizinischen Leistungen inkl. Krankentransport, einschließlich der Überführung im Falle des Todes;
  7. Die Mindestdeckung muss 30 000 EUR betragen;
  8. Territorialer Gültigkeitsraum (weltweit, einschließlich Rußland; Europa, einschließlich Rußland);
  9. Unterschrift des Versicherers.