(Schüleraustausch, wissenschaftliche und kulturelle Beziehungen, Sportveranstaltungen usw.)

Bei der Beantragung eines Studium- oder humanitären Visums sind folgende Unterlagen vorzulegen (unvollständige Unterlagen und nicht vollständig ausgefüllte Visumanträge werden nicht angenommen):

  1. Original-Reisepass (keine Passkopien) oder Kinderausweis. Der Reisepass soll mindestens 6 Monate über die beantragte Visagültigkeit hinaus gültig sein. Außerdem soll der Pass bzw. Kinderausweis über mindestens eine leere Seite zwecks Einklebens des Visums verfügen. Wenn Sie ein zwei- oder mehrfaches Visum beantragen, sollen das mindestens zwei leere Seiten sein.
  2. Online ausgefüllter und persönlich unterschriebener Visumantrag. Visumanträge der nicht volljährigen Personen (unter 18 Jahre) können von den Eltern unterschrieben sein. Visumantrag einer volljährigen Person kann nicht im Auftrage unterschrieben sein - auch in den Fällen, wenn man eine Vollmacht des Antragstellers hat und/oder sein naher Verwandter ist. Alle Fragen des Visumantrages sind richtig und vollständig zu beantworten.
  3. Auf dem Visumantrag festgeklebtes (bitte keine Klammern!) Passbild (bitte keine Ablichtungen), Format 35x45 mm (grössere und kleinere Fotos werden nicht akzeptiert!). Fotos im Profil, mit Mütze sowie Fotos, die den Antragsteller mit Sonnenbrille oder getönter Brille zeigen, werden nicht akzeptiert.
  4. Einladung einer russischen juristischen Person in einer der drei Formen:
    a) Einladung, die von dem Innenministerium der Russischen Föderation ausgestellt ist. Die einladende Organisation beantragt solche Einladung bei den russischen Behörden und übersendet sie dann der ausländischen Person, die das Visum beantragen will.
    b) Einladung, die von einer russischen Organisation ausgestellt ist (nur für die Staatsbürger der Länder, die das Visaerleichterungsabkommen zwischen EU und Russland oder ähnliche Abkommen unterschrieben haben). So eine Einladung soll auf einem Kopfbogen der Organisation ausgestellt sein und folgende Daten beinhalten: 
    - individuelle Steuerzahlernummer (ИНН) der einladenden Organisation;
    - Name und Vorname der eingeladenen Person;
    - Geburtsdatum der eingeladenen Person;
    - Reisepassnummer der eingeladenen Person;
    - genauer Zeitraum (TT/MM/JJJJ - TT/MM/JJJJ), für den das Visum beantragt wird (beachten Sie bitte, dass wir nur einfache Studiumvisa für drei Monate ausstellen können auch wenn in der Einladung eine längere Frist steht; falls das Visum verlängert sein muss, wird das in Russland von der Universität gemacht);
    - Anzahl der Einreisen;
    - Zweck der Reise;
    - zusätzliche Angaben (wenn es notwendig ist);
    - Unterschrift des Leiters der einladenden Organisation und Stempel der einladenden Organisation.
    Beachten Sie bitte, dass ein mehrfaches humanitäres Visum mit dieser sogenannten "direkten" Einladung nur dann ausgestellt sein kann, wenn Sie im Laufe der letzten Zeit ein russisches Visum nicht nur bekommen sondern auch benutzt haben (benutzte Visa bzw. ihre Kopien sind vorzulegen). Bearbeitung eines Antrages für das mehrfache Visum mit solcher Einladung dauert immer nicht weniger als 10 Tage.
    c) Telex, der direkt an das Generalkonsulat geschickt wird. Sie können das Visum erst ab dem Datum beantragen, an dem der Telex ankommt (das Datum soll Ihnen von der einladenden Organisation mitgeteilt sein) und nur im Generalkonsulat, an das der Telex geschickt wurde. Bei der Visabeantragung teilen Sie bitte dem Mitarbeiter des Generalkonsulats die Nummer des Telexes mit. Vergessen Sie bitte nicht dass ein Telex keineswegs ein schon fertiges Visum ist: er ist nur eine Form der Einladung.
  5. Reisekrankenversicherungnachweis von einem in Russland anerkannten deutschen Versicherungsunternehmen.

Bitte beachten Sie! Reisekrankenversicherungnachweis muss folgende Informationen enthalten: 

  •     Datum des Versicherungsabschlusses;
  •     Nummer der Versicherungspolice;
  •     Name und Vorname des Versicherten;
  •     Angaben zum Versicherungsunternehmen;
  •     Der Gültigkeitszeitraum der Police muss die gesamte Aufenthaltsdauer in Rußland bei der Ausstellung eines ein- oder zweifachen
        Visums und für ein Mehrfachvisum die Aufenthaltsdauer der ersten Reise abdecken;
  •     Übersicht der versicherten medizinischen Leistungen inkl. Krankentransport, einschließlich der Überführung im Falle des Todes;
  •     Die Mindestdeckung muss 30 000 EUR betragen;
  •     Territorialer Gültigkeitsraum (weltweit, einschließlich Rußland; Europa, einschließlich Rußland);
  •      Unterschrift des Versicherers.

Außerdem können deutsche Studenten und Promovierende, die zu Studienzwecken im Rahmen von zwischebehördlichen oder interuniversitären Abkommen zwischen russischen und deutschen Lehreinrichtungen einreisen, ein kostenloses mehrfaches Visum für einen Zeitraum bis zu einem Jahr beantragen.